Evangelische
Kirchengemeinde
Hösel

EKIR News

Wissen, was in der EKiR passiert
  1. 18 Uhr-Gebet für Menschen ohne Internet: „Wenn Du mitbetest, entsteht ein starkes Band. Wer mag, schließt die Augen.“ Mit ruhiger Stimme ist Jan Gruzlak auf dem Ansageband zu hören. Der Bad Godesberger Gemeindepfarrer veröffentlicht jeden Abend um 18 Uhr eine neue Telefonandacht.

  2. „Die Essensausgabe zu schließen, war kein Thema.“ Wer sich derzeit bei Tafeln unter Trägerschaft rheinischer Kirchengemeinden oder der Diakonie erkundigt, hört diesen Satz oft. Es wird versucht, den Betrieb trotz Corona aufrecht zu erhalten – mit verschiedenen Herangehensweisen, aber demselben Ziel: für Bedürftige da zu sein.

  3. Die Suchthilfeorganisation Blaues Kreuz versucht, in Zeiten der Corona-Pandemie Beratung und Gruppensitzungen digital aufzufangen.

  4. Was macht man, um trotz Corona den Humor nicht zu verlieren? Richtig, eine Kochshow. Das dachte sich auch Christoph Rollbühler, Pfarrer der Christuskirche der Evangelischen Gemeinde Köln. Die erste Folge ist ab heute online zu sehen. Er will aber keineswegs nur unterhalten, sondern auch Impulse in der Krise liefern.

  5. Die Aktion Lichtblicke und die NRW-Lokalradios rufen zu Spenden für Familien mit Kindern auf, die durch die Corona-Krise in eine existenziell bedrohliche Situation geraten. Zielgruppen sind Alleinerziehende und Familien mit Kindern, die im Moment Kurzarbeit leisten müssen oder massive Einbußen als Selbstständige erleiden.

  6. Jeden Abend um 19 Uhr lädt die Evangelische Kirche alle Menschen ein, gemeinsam „Der Mond ist aufgegangen“ zu singen oder zu musizieren – jeder und jede auf seinem Balkon oder im Garten. Denn Singen verbindet und tut einfach gut – vor allem während der Corona-Krise, in der gemeinsame Veranstaltungen Mangelware zu sein scheinen.

  7. Während sich aktuell viele Menschen Gedanken um das Osterfest machen, ist der Komponist Dieter Falk schon weiter: Bei interaktiven Chorproben gemeinsam mit Tausenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern singt er Weihnachtslieder. Nächster Termin: 27. März.

  8. Die Kirchengemeinde Uellendahl-Ostersbaum in Wuppertal bittet Christinnen und Christen zu Tisch. Aber keineswegs zum Essen. Vielmehr hat Pfarrer Dr. Holger Pyka eine Liturgie für einen besonderen Gottesdienst erarbeitet, um auch in der Corona-Krise Gott nah sein zu können. Im Interview erklärt er, wie das Ganze abläuft.

  9. Zur Eindämmung des Coronavirus dürfen sich Menschen derzeit nicht mehr in Kirchen und anderen öffentlich zugänglichen Orten zu Gottesdiensten versammeln. Diese staatlichen Vorgaben treffen mitten ins protestantische Herz. Die gute Nachricht ist: Gottesdienste sind nicht an Kirchengebäude gebunden.

  10. Vor allem für ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen kann eine Ansteckung mit dem Corona-Virus gefährlich werden. Um diese Risikogruppen zu unterstützen, rufen evangelische Kirchengemeinden in Köln, Essen und Wuppertal zur Nachbarschaftshilfe auf. Die Initiativen zeigen, was Kirche in Krisenzeiten leisten kann.

Losungen

Tageslosung von Freitag, 10. April 2020
Wohl dem, der den HERRN fürchtet, der große Freude hat an seinen Geboten!
Durch seine Wunden seid ihr heil geworden. Denn ihr wart wie irrende Schafe; aber ihr seid nun umgekehrt zu dem Hirten und Bischof eurer Seelen.

Spendenkonto

Ev. Verw. Amt

KKR D-Mettmann

 

BIC:

GENODED1DKD

 

IBAN:

DE98350601901013785011

 

Verw.-Zweck:

Mand. 150090500

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.